Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

20.07.2017

Nouripour Flüchtlingsabkommen mit der Türkei aufkündigen

„Erdogan meint, er könne uns nach Lust und Laune erpressen.“

Berlin – Omid Nouripour, außenpolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, hat gefordert, den Flüchtlingspakt mit der Türkei aufzukündigen.

„Erdogan meint, er könne uns nach Lust und Laune erpressen. Wenn wir aus seinen Fängen entkommen wollen, müssen wir den Flüchtlingspakt aufkündigen. Gleichzeitig müssen wir aber den Griechen beim Grenzschutz helfen“, sagte Nouripour der „Heilbronner Stimme“ (Donnerstagsausgabe).

„Erdogans Tonlage hat sich extrem verschärft, weil die Bundesregierung seinen Provokationen zu wenig entgegengesetzt hat.“ Die Zurückhaltung der Regierung sei der Angst geschuldet, Erdogan könnte die Tore für Flüchtlinge gen Westen öffnen. „Solche Panik ist aber kein guter Ratgeber, weil der türkische Präsident in immer schnellerer Taktfolge austestet, wie weit er gehen kann. Die Denke der Bundesregierung ist doch: Erdogan macht in der Flüchtlingsfrage die Arbeit für uns, also kehren wie die Rechtsstaatlichkeit unter den Teppich.“

Er hätte sich schon häufiger gewünscht, dass der türkische Botschafter einbestellt wird. „Der Umgang mit Journalisten in der Türkei beispielsweise ist nicht hinnehmbar.“

Nouripour forderte zudem, alle Waffengeschäfte mit der Türkei auf den Prüfstand zu stellen. „Erdogan tut alles dafür, die Beziehungen beider Länder zu ruinieren. Aber wir sollten ihm nicht auf den Leim gehen. Erdogan ist nicht die Türkei, wie das knappe Ergebnis beim Referendum gezeigt hat“, so der Grünen-Politiker.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nouripour-fluechtlingsabkommen-mit-der-tuerkei-aufkuendigen-99542.html

Weitere Nachrichten

Peter Neumann King`s College

© über dts Nachrichtenagentur

Kurdenfrage Nahost-Experte Neumann erwartet größere Konflikte

Auch nach einem Sieg über den "Islamischen Staat" (IS) wird der Nahe Osten nach Ansicht des Londoner Politikwissenschaftlers Peter Neumann nicht zur Ruhe kommen. ...

Grünen-Bundesdelegiertenkonferenz 2017

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Göring-Eckardt fordert Aus für umstrittenes Herbizid Glyphosat

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat vor den entscheidenden EU-Beratungen in Brüssel das Aus für das umstrittene Herbizid Glyphosat gefordert. ...

Israelischer Soldat vor der Klagemauer Tempelberg

© über dts Nachrichtenagentur

Tempelberg SPD-Außenpolitiker fürchtet Eskalation in Jerusalem

Anlässlich der jüngsten Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palästinensern am Tempelberg in Jerusalem warnt der außenpolitische Sprecher der ...

Weitere Schlagzeilen