Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Notabschaltung von großen Stromkunden befürchtet

© dapd

07.04.2012

E.on Notabschaltung von großen Stromkunden befürchtet

Kritik an Politikern im Zusammenhang mit Strompreis-Erhöhungen.

Passau – E.on Vorstandsmitglied Klaus Dieter Maubach warnt vor zunehmenden Problemen durch eine Überlastung der Stromnetze und mahnt eindringlich zu einem größeren Tempo beim Ausbau. „Für mich ist der Rubikon endgültig überschritten, wenn zur Sicherheit der gesamten Stromversorgung die ersten Kunden – wahrscheinlich große Unternehmen – ungeplant abgeschaltet werden müssen“, sagte Maubach der „Passauer Neuen Presse“ (Samstagausgabe).

Das werde nicht heute oder morgen passieren, er wolle aber nicht ausschließen, „dass das die nächsten Jahre passiert – falls nicht ein Netzausbau auf allen Ebenen stattfindet“.

Jedes der 16 Bundesländer arbeite an der eigenen Energiewende, kritisierte Maubach. Vor allem dürften sich die Politiker nicht „in die Büsche schlagen“, wenn es darum gehe, den Menschen reinen Wein über den Preis der Energiewende einzuschenken. „Wir als Konzern müssen – wie Mitte der Woche wieder geschehen – die Preiserhöhungen verkünden, und einige Politiker tun so, als hätten sie damit nichts zu tun oder behaupten, das wäre gar nicht notwendig gewesen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/notabschaltung-von-grossen-stromkunden-befuerchtet-49431.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Weitere Schlagzeilen