Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

29.07.2011

Norwegischer Minister Trond Giske verteidigt Ideal der offenen Gesellschaft

Oslo – Der norwegische Handels- und Industrieminister Trond Giske hat das Ideal der offenen Gesellschaft verteidigt. „Wir möchten uns nicht hinter Zäunen, Toren und bewaffneten Bewachern verstecken“, sagte Giske im Deutschlandfunk. „Wir wollen, dass es so bleibt, wie es war und nicht, dass die verrückte Tat eines Einzelnen das ändert.“

Alle europäischen Länder seien verpflichtet, ihre Sicherheit, Identität und Tradition mit einer neuen globalen Welt zusammenzubringen. Die Tat in Norwegen führe zu Unsicherheit und Angst, weil man noch keine Erfahrung mit einer multikulturellen Gesellschaft habe.

„Diese Gefühle müssen ausgesprochen werden, sodass wir damit friedlich und in einer guten Weise umgehen können“, so der Politiker. Die Tat Breiviks dürfe daran nichts ändern. „Man kann einen Menschen töten, aber nicht eine Vision.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/norwegischer-minister-trond-giske-verteidigt-ideal-der-offenen-gesellschaft-24781.html

Weitere Nachrichten

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

Alexander Graf Lambsdorff

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

FDP Graf Lambsdorff fordert in Ceta-Debatte Stärkung der EU

Als Lehre aus der Ceta-Debatte hat der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), eine Stärkung der EU gefordert. Brüssel müsse ...

Weitere Schlagzeilen