Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Norwegen führt Fair-Play-Wertung an

© dapd

16.01.2012

UEFA Norwegen führt Fair-Play-Wertung an

Deutschland ist auf dem siebten Rang.

Nyon – Norwegen führt zum Stichtag 31. Dezember 2011 die Fair-Play-Wertung der Europäischen Fußball Union UEFA an. Das teilte der Verband am Montag mit. In der Zwischenwertung zum Jahresende wird Norwegen mit 8.367 Punkten aus 68 Spielen als fairster Verband auf Rang eins geführt. Platz zwei belegt Finnland mit 8.282 Zählern aus 53 Partien. Rang drei hat zurzeit der Fußballverband der Niederlande inne, der auf 8.173 Punkte aus 85 Spielen kommt. Deutschland ist in der aktuellen UEFA-Fair-Play-Rangliste mit 8.112 Punkten aus 91 bewerteten Spielen Siebter.

Die ersten drei Nationalverbände dieser UEFA-Wertung erhalten am Ende des Wertungszeitraums, der vom 1. Mai 2011 bis zum 30. April 2012 läuft, einen zusätzlichen Startplatz in der Europa Liga für die Saison 2012/2013.

UEFA-Offizielle vergeben bei Partien sowohl auf Klublevel als auch auf nationaler Ebene Fair-Play-Beurteilungen. Diese beruhen auf Aspekten wie dem Verhalten der Zuschauer, Respekt vor den Schiedsrichtern und dem gegnerischen Team sowie Verwarnungen oder Rote Karten gegen eine Mannschaft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/norwegen-fuhrt-fair-play-wertung-an-34339.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Weitere Schlagzeilen