Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

07.08.2011

Norwegen-Attentäter: Geld für Anschläge angeblich aus Kreditkartenbetrug

Oslo – Die Polizei in Oslo geht davon aus, dass Attentäter Anders B. das Geld für seine Anschläge allein aus Kreditkartenbetrug gewann. Dies meldet der „Spiegel“. Es sei zweifelhaft, „dass B. überhaupt jemals einen nennenswerten Aktiengewinn erwirtschaftet hat“, fand Kjell-Ola Kleiven, ein Finanzexperte der Risk Information Group, im Auftrag der norwegischen Polizei heraus.

600.000 Kronen, die B. 2008 aus seiner Osloer Firma abgezogen hat, sollen wohl aus Kreditkartenbetrug stammen. Auf die Firma hatte B. eine Vielzahl von Kreditkarten angemeldet. Die Banken haben sich nie bemüht, die Außenstände einzutreiben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/norwegen-attentaeter-geld-fuer-anschlaege-angeblich-aus-kreditkartenbetrug-25488.html

Weitere Nachrichten

Proteste beim NSU-Prozess vor dem Strafjustizzentrum München

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verfassungsschützer hatten Hinweise auf NSU

Der hessische Verfassungsschutz und mindestens eine andere Verfassungsschutzbehörde erhielten nach Informationen der "Frankfurter Rundschau" ...

Polizeistreife im Einsatz

© über dts Nachrichtenagentur

"Osmanen Germania BC" Razzien gegen Rockerbande in drei Bundesländern

Die Polizei ist mit Razzien in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen gegen die Rocker-Vereinigung "Osmanen Germania BC" vorgegangen. Am ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 60-Jähriger überfahren

Auf der B12 in der Nähe von Röhrnbach-Nord in Niederbayern ist am Dienstag ein 60-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann hatte ...

Weitere Schlagzeilen