Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

07.08.2011

Norwegen-Attentäter: Geld für Anschläge angeblich aus Kreditkartenbetrug

Oslo – Die Polizei in Oslo geht davon aus, dass Attentäter Anders B. das Geld für seine Anschläge allein aus Kreditkartenbetrug gewann. Dies meldet der „Spiegel“. Es sei zweifelhaft, „dass B. überhaupt jemals einen nennenswerten Aktiengewinn erwirtschaftet hat“, fand Kjell-Ola Kleiven, ein Finanzexperte der Risk Information Group, im Auftrag der norwegischen Polizei heraus.

600.000 Kronen, die B. 2008 aus seiner Osloer Firma abgezogen hat, sollen wohl aus Kreditkartenbetrug stammen. Auf die Firma hatte B. eine Vielzahl von Kreditkarten angemeldet. Die Banken haben sich nie bemüht, die Außenstände einzutreiben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/norwegen-attentaeter-geld-fuer-anschlaege-angeblich-aus-kreditkartenbetrug-25488.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Weitere Schlagzeilen