Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Zweck von geplantem Satellitenstart

© AP, dapd

28.03.2012

Nordkorea Zweck von geplantem Satellitenstart

Angeblich wurden ausländische Experten und Journalisten eingeladen.

Seoul – Nordkorea hat Angaben zum Zweck des geplanten Starts einer Trägerrakete mit Satellit gemacht. Mithilfe des Satelliten sollten landwirtschaftliche Erträge und natürliche Ressourcen eingeschätzt werden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA am Mittwoch.

Nach Angaben eines Sprechers der Raumfahrtbehörde seien zudem ausländische Experten und Journalisten eingeladen worden, um sich vom zivilen und wissenschaftlichen Charakter der Mission zu überzeugen. Der Satellit wiege 100 Kilogramm und solle in 500 Kilometern Höhe die Erde umkreisen. Die USA und Südkorea kritisieren den geplanten Start als möglichen Test einer Langstreckenrakete.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nordkorea-zweck-von-geplantem-satellitenstart-47952.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Christian Lindner FDP

© Dirk Vorderstraße / CC BY 3.0

FDP Lindner würde Pleite der Deutschen Bank hinnehmen

In der Diskussion um die Zukunft der krisengeschüttelten Deutschen Bank hat FDP-Chef Christian Lindner nach einem Bericht der in Essen erscheinenden ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Weitere Schlagzeilen