Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.10.2009

Nordkorea bekräftigt Entschlossenheit zu Atomgesprächen

Pjöngjang – Nordkorea hat am gestrigen Sonntag seine grundsätzliche Bereitschaft erklärt, in multilateralen Gesprächen wieder über sein Atomprogramm zu verhandeln. Das berichten heute amtliche chinesische Medien. Sein Land sei „zu bilateralen und multilateralen Gespräch mit diesem Ziel bereit“ und würde sich noch immer eine nuklearwaffenfreie koreanische Halbinsel wünschen, so Nordkoreas Ministerpräsident Kim Yong Il. Die Form dieser Verhandlungen werde allerdings nicht unbedingt den seit 2003 laufenden Sechser-Gesprächen unter Beteiligung von China, Südkorea, Japan, Russland und den USA entsprechen. Der Erklärung war ein dreitägiger Staatsbesuch des chinesischen Premiers Wen Jiabao in Nordkorea vorausgegangen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nordkorea-bekraeftigt-entschlossenheit-zu-atomgespraechen-2156.html

Weitere Nachrichten

Kreml Moskau Russland

© Минеева Ю. (Julmin) / CC BY-SA 1.0

Umfrage Jeder Dritte fürchtet Krieg mit Russland

In einer Umfrage ermittelte das Forsa-Institut für den stern, wie die Deutschen die Beziehungen zu Russland einschätzen. Mit der Annexion der Krim, dem ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

“Stern”-RTL-Wahltrend Union legt weiter zu und vergrößert Abstand zur SPD

Die Union aus CDU und CSU gewinnt im stern-RTL-Wahltrend erneut einen Prozentpunkt hinzu und kommt nun auf 35 Prozent. 13 Prozentpunkte weniger hat die ...

Weitere Schlagzeilen