Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kristina Schröder

© dts Nachrichtenagentur

23.12.2012

"Das Gott"-Debatte Nordkirchen-Bischof widerspricht Schröder

„Das geht gar nicht.“

Berlin – Der Bischof Gerhard Ulrich, Vorsitzender der Kirchenleitung in der Nordkirche, hat Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) widersprochen. Diese hatte in einem Interview geäußert, man könne statt „lieber Gott“ auch gut geschlechtsneutral „das liebe Gott“ sagen. Dagegen wandte sich Bischof Ulrich in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagausgabe) mit scharfen Worten.

„Das geht gar nicht.“ Die Kirche „verdankt der feministischen Theologie ja viel – unter anderem, dass Gott sich nicht festlegen lässt auf unsere Geschlechterrollen“, sagte Ulrich der Zeitung. „Aber Gott wird dadurch doch kein Neutrum.“

Darauf seien übrigens auch Feministinnen nicht gekommen. „Gott wird Mensch, das ist die Botschaft und den Menschen gibt es als Mann und als Frau“, sagte der Bischof. „Wir überwinden die Rollenzuschreibungen nicht, indem wir uns gegenseitig – oder auch Gott – neutralisieren und an all unsere Worte ein -In oder -Innen anhängen“, mahnte Ulrich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nordkirchen-bischof-widerspricht-schroeder-58404.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen