Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frank-Walter Steinmeier

© Tobias Kleinschmidt - securityconference.de / CC BY 3.0 DE

23.01.2015

Nordafrika-Reise Steinmeier besucht Tunesien

Letzte Station seiner Nordafrika-Reise ist Algerien.

Tunis – Mit einem Besuch in Tunesien setzt Außenminister Frank-Walter Steinmeier eine viertägige Reise durch Nordafrika fort.

In der Hauptstadt Tunis stehen heute und am Samstag Treffen mit dem neuen Präsidenten Béji Caid Essebsi und dem designierten Premierminister Habib Essid auf dem Programm.

Tunesien gilt als eines der Länder, die seit Beginn des arabischen Frühlings mit demokratischen Reformen vorangekommen sind.

Zuvor war Steinmeier bereits in Marokko. Letzte Station seiner Nordafrika-Reise ist Algerien. Der SPD-Politiker kehrt am Sonntagabend nach Berlin zurück.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nordafrika-steinmeier-besucht-tunesien-77192.html

Weitere Nachrichten

Eva Feussner 2012 Gruene

© Ailura / CC BY-SA 3.0 DE

Sachsen-Anhalt CDU-Finanzexpertin kritisiert Grünen-Politiker als „Zündler“

Die Auseinandersetzungen in der "Kenia"-Koalition in Sachsen-Anhalt werden persönlicher: Die Vize-Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Eva Feußner, hat ...

Konrad Adenauer

© Bundesarchiv, B 145 Bild-F019973-0017 / Gerhard Heisler / CC BY-SA 3.0

50. Todestag CDU würdigt Verdienste Adenauers um Europa

50 Jahre nach dem Tod Konrad Adenauers hat die CDU dessen Verdienste um Europa gewürdigt. "Die europäische Integration ist das größte zivilisatorische ...

Theresa May 2017

© Controller of Her Majesty’s Stationery Office / Open Government Licence v3.0

Lambsdorff Theresa May nutzt die eklatante Schwäche der Labour-Partei aus

Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, hält die Ausrufung von Neuwahlen durch die britische Premierministerin Theresa May ...

Weitere Schlagzeilen