Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Nord-Süd-Dialog in Hannover ausgesetzt

© dapd

26.01.2012

Bundesliga Nord-Süd-Dialog in Hannover ausgesetzt

Zwischen den Trainern Slomka und Hecking herrscht vor dem 96-Spiel gegen Nürnberg ungewohnte Stille.

Hannover – Ein “Nord-Süd-Dialog” in Hannover. Das ist in diesen Tagen in der Diskussion um Christian Wulff ein doch sehr sensibles Feld. Zumal Carsten Maschmeyer immer irgendwie beteiligt ist. Der Freund des Bundespräsidenten Wulff gilt immerhin als einer der wichtigsten Sponsoren des Bundesligisten Hannover 96. Nach dem von ihm gegründeten Unternehmen ist beispielsweise die Arena benannt. Am Freitag um 20.30 Uhr soll es dort fair und sportlich und ohne jede Einflussnahme zugehen, wenn Hannover 96 den 1. FC Nürnberg empfängt. Die befreundeten Trainer Mirko Slomka und Dieter Hecking haben ihren üblichen Nord-Süd-Dialog deshalb auch zunächst eingestellt.

Sogar auf die Frühstücksgewohnheiten seiner Familie will Hecking angeblich keine Rücksicht nehmen. “Falls wir gewinnen, weiß ich nicht, ob ich am Samstag in Hannover noch Brötchen bekommen würde”, sagt der Nürnberger Trainer, “aber das Risiko gehe ich gerne ein.” Der Mann ist zu Scherzen aufgelegt, der Rückrundenstart war mit dem Heimsieg gegen Hertha BSC gelungen, da lässt es sich locker sein. “Es ist unsere Aufgabe, den Abstand auf Hannover nicht größer werden zu lassen”, gibt Hecking als Ziel aus.

Der Druck liegt bei Kumpel Mirko Slomka, ganz klar. Seit acht Spielen hat 96 in der Liga nicht gewonnen, die letzten fünf Partien endeten allesamt mit einer Punkteteilung. Hannovers Trainer ist leicht genervt. “Neun Unentschieden sind kein Ruhmesblatt. Generell weiß man selten, ob ein Remis nun gut oder schlecht war. Für uns sind die Unentschieden unbefriedigend, wir wollen Siege einfahren”, sagt der 96-Trainer. Sein Team ist zuhause noch ungeschlagen, die Chance sich mit einem Sieg oben weiter festzusetzen, soll unbedingt genutzt werden: “Wir wollen Rang sieben absichern und wieder näher an die ‘Top Sechs’ rücken.”

Also wurde in dieser Woche die enge Freundschaft zu Hecking ruhen gelassen. Beide Trainer sind fest in der Gegend um Hannover verwurzelt, Heckings Familie lebt immer noch in Bad Nenndorf. Von 2006 bis 2009 trainierte er selbst die “Roten”. Beide Trainer kennen sich seit Jahren, 1999 war Hecking noch Profi bei 96 als Slomka seine Trainerkarriere in der dortigen A-Jugend begann. Slomkas Frau Gunda ist die Patentante von Heckings Tochter Charlotte. “Wir telefonieren regelmäßig miteinander”, sagt Slomka. Diese Woche nicht.

Erste Erfolge konnte Slomka schon in den letzten Tagen verkünden. In Manuel Schmiedebach und Christian Pander haben zwei Stammspieler ihre Verträge verlängert. “Beide sind sehr wichtige Stützen für uns”, sagt Slomka. Einen neuen Stürmer aber hat man noch nicht gefunden. Sportchef Jörg Schmadtke sucht, sondiert und verhandelt. Nach der Europa-League-Qualifikation aus dem Vorjahr werden die Ansprüche des ehrgeizigen Vereinschefs Martin Kind auf jeden Fall nicht kleiner. Vor der Rückrunde mahnte Kind Slomka und Schmadtke schon öffentlich zu besserer Zusammenarbeit.

Hecking schaut sich die Geschehnisse in seiner alten Heimat in Ruhe an. “Natürlich ist Hannover eine gute Mannschaft, aber ich denke, dass sie in dieser Saison der Doppelbelastung mit den Europapokalspielen schon etwas Tribut zollen müssen”, sagt der “Club-Coach: “Viele erwarten, dass Hannover wieder da oben reinrutscht. Das erhöht natürlich den Druck auf die Mannschaft.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nord-sued-dialog-in-hannover-ausgesetzt-36380.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Borussia-Dortmund-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Borussia Dortmund will Nachwuchtstrainer länger halten

Borussia Dortmund will eigene Nachwuchstrainer nicht mehr wie zuletzt für andere Profiklubs freigeben. "Wo gute Arbeit geleistet wird, entstehen ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Weitere Schlagzeilen