Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.02.2010

Norbert Röttgen will Atomausstieg beschleunigen

Berlin – Trotz heftiger Kritik aus der eigenen Partei treibt Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) den Ausstieg aus der Atomenergie weiter voran. Wie das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ berichtet, sei geplant, sieben Kraftwerksblöcke in den nächsten Jahren vom Netz zu nehmen, darunter Biblis A und Neckarwestheim 1. Ein dementsprechendes Szenario habe Röttgens Ministerium in Gesprächen mit Industrievertretern vorgestellt. Eine harte Linie verfolge der Christdemokrat auch im Rechtsstreit mit dem Kraftwerksbetreiber Vattenfall. Der Konzern möchte schon seit langem Stromkontingente von seinem derzeit stillgelegten Kraftwerk in Krümmel auf den Altmeiler Brunsbüttel übertragen, um dessen Restlaufzeit zu verlängern. Doch dafür verweigert das Umweltministerium Vattenfall bislang die Genehmigung. Ende April kommt es zum Verhandlungstermin vor dem Oberverwaltungsgericht Schleswig. Derweil haben die vier großen Energieversorgungsunternehmen Verhandlungen aufgenommen, um die vom Abschalten akut bedrohten Atommeiler Biblis A und Neckarwestheim 1 über die nächsten Monate zu retten. Der Plan sieht vor, ein noch nicht verbrauchtes Stromkontingent aus dem stillgelegten E.on-Kraftwerk Stade auf die zu RWE und EnBW gehörenden Altmeiler zu übertragen. Allerdings soll E.on für den Verkauf seiner Reststrommenge an die Konkurrenz einen sehr hohen Preis verlangen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/norbert-roettgen-will-atomausstieg-beschleunigen-7345.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen