Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

NSN streicht in Deutschland 3.000 Stellen

© dapd

31.01.2012

Nokia Siemens Networks NSN streicht in Deutschland 3.000 Stellen

Jeder dritte Arbeitsplatz fällt weg – Konzentration auf fünf Standorte.

München – Jede dritte Stelle fällt weg, nur fünf Standorte bleiben erhalten: Die Mitarbeiter des verlustträchtigen Netzwerkausrüsters Nokia Siemens Networks (NSN) in Deutschland trifft das Sanierungsprogramm hart. 2.900 Stellen sollen hierzulande wegfallen, wie das Unternehmen am Dienstag in München mitteilte. Der Großteil des Abbaus ist bis Ende des Jahres geplant. Mögliche Geschäftsteilverkäufe seien dabei noch nicht berücksichtigt.

Aktuell beschäftigt das Unternehmen nach eigenen Angaben etwa 9.100 Mitarbeiter in Deutschland. 1.600 Mitarbeiter sollen ein Angebot zur Versetzung bekommen. Die meisten von ihnen seien derzeit noch in München beschäftigt, wo ein Großteil der Verwaltung sitzt – noch, denn der Standort soll komplett geschlossen werden.

Im Rahmen eines weltweiten Einsparprogramms streicht das Unternehmen 17.000 der rund 70.000 Stellen. “Wir werden uns von Verlustbringern trennen”, erklärte ein Unternehmenssprecher. Die gesamte Netzwerksparte sei momentan gebeutelt und müsse sich “gesundschrumpfen”. In Deutschland konzentriere sich das Joint Venture des Industriekonzerns Siemens und des Handyherstellers Nokia künftig auf fünf Standorte: Berlin, Bonn, Düsseldorf, Bruchsal und Ulm.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nokia-siemens-networks-streicht-in-deutschland-3-000-stellen-37225.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

EuroCombi LKW 2008 IAA Lastwagen

© selbst IAA / gemeinfrei

Anschlag in Berlin Logistikverband fordert mehr Polizeipräsenz auf Rastplätzen

Nach dem Anschlag mit einem entführten Lastwagen auf den Berliner Weihnachtsmarkt hat der Logistikverband BGL mehr Polizeischutz für Lkw auf Rastplätzen ...

Weitere Schlagzeilen