Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

04.10.2010

Nobelpreis für Medizin geht an britischen Reproduktionsmediziner

Stockholm – Der britische Reproduktionsmediziner Robert Geoffrey Edwards erhält den diesjährigen Nobelpreis für Medizin. Das teilte das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mit. Der Wissenschaftler wurde für seine Forschungen auf dem Gebiet der In-vitro-Fertilisation geehrt. Im vergangenen Jahr ging der Medizin-Nobelpreis an die drei US- Wissenschaftler Elizabeth Blackburn, Carol Greider und Jack Szostak. Bis Donnerstag folgen noch die Nobelpreise für Physik, Chemie und Literatur.

Am Freitag wird in Oslo der Gewinner des Friedensnobelpreises bekannt gegeben. Im vergangenen Jahr war der Preis überraschend an US-Präsident Barack Obama gegangen. Zum Abschluss folgt dann am kommenden Montag der Preis für Wirtschaftswissenschaften. Die Nobelpreise sind mit umgerechnet knapp einer Million Euro dotiert und werden am 10. Dezember überreicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nobelpreis-fuer-medizin-geht-an-britischen-reproduktionsmediziner-16002.html

Weitere Nachrichten

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Weitere Schlagzeilen