Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Demonstration gegen Boko Haram

© Etienne Laurent über dpa

25.03.2015

Nigeria Boko Haram entführt Hunderte Frauen und Kinder

Womöglich handelte es sich um einen Racheakt.

Abuja – Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram hat im Nordosten Nigerias nach übereinstimmenden Angaben Hunderte Frauen und Kinder entführt. Die sunnitischen Kämpfer nahmen im Ort Damasak nahe der Grenze zum Niger rund 350 Menschen als Geiseln, wie ein örtlicher Beamter sagte.

Dorfbewohner sprachen einem Soldaten zufolge sogar von 500 Entführten. Der nigerianische Regierungssprecher Mike Omeri bestätigte die Massenentführung. Es sei jedoch unklar, wie viele Menschen verschleppt wurden, sagte er. 

Omeri zufolge flohen die Kämpfer der Terrormiliz mit ihren Geiseln, als Truppen der Nachbarländer Niger und Tschad Damasak vergangene Woche aus der Gewalt der Terroristen zurückeroberten. Erste Berichte über die Massenentführung in dem umkämpften Gebiet waren jedoch erst am Dienstagabend bekannt geworden. 

Die brutale Machtdemonstration Boko Harams kommt für Präsident Goodluck Jonathan höchst ungelegen: Er bewirbt sich am Samstag um eine weitere Amtszeit. Zuletzt hatten die Streitkräfte des westafrikanischen Landes Erfolge im Kampf gegen Boko Haram verkündet, vor allem Dank militärischer Hilfe der Nachbarländer. Die Entführung zeigt jedoch, dass die brutale Terrormiliz in Teilen des Nordostens immer noch ungestraft ihr Unwesen treiben kann. Die Wahl vom Samstag sollte ursprünglich bereits Mitte Februar stattfinden, wurde aber wegen der prekären Sicherheitslage in letzter Minute um sechs Wochen verschoben.   

Die Terrormiliz zwingt ihre Geiseln, zum Islam zu konvertieren, versklavt sie oder verheiratet sie zwangsweise. Die neue Massenentführung rief auch den Fall der mehr als 200 vergangenes Jahr verschleppten Schülerinnen aus Chibok wieder in Erinnerung. Trotz eines internationalen Aufschreis und einer damals von vielen Prominenten unterstützten Kampagne fehlt von den überwiegend christlichen Schülerinnen seither jede Spur.

Der Herausforderer Jonathans bei der Wahl am Samstag, der frühere Militärmachthaber Muhammadu Buhari, verspricht, er werde Boko Haram ausmerzen. Beobachter räumen dem Muslim Buhari gute Chancen ein, den Christen Jonathan zu besiegen. Es wäre die erste Wahlniederlage eines Amtsinhabers seit der Unabhängigkeit Nigerias 1960. 

Usmanu Yusuf, ein Beamter im Bundesstaats Borno, in dem auch Damasak liegt, teilte mit, es seien rund 350 Frauen und Kinder verschleppt worden. Der zurzeit in Damasak stationierte Soldat der Armee des Niger, Ibrahim Issa, berichtete, die dort verbliebenen Anwohner sprächen von bis zu 500 Entführten. Er schränkte aber ein, dass einigen auch die Flucht gelungen sein könnte. 

Boko Haram terrorisiert seit 2009 den Nordosten Nigerias mit dem Ziel, dort einen sogenannten Gottesstaat zu errichten. Bei Anschlägen und Angriffen der Gruppe kamen seither mindesten 13 000 Menschen ums Leben. Rund 1,5 Millionen Menschen sind vor der Gewalt geflohen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nigeria-offenbar-hunderte-frauen-und-kinder-von-boko-haram-entfuehrt-80963.html

Weitere Meldungen

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

US-Berichte Klinikstudie für Coronaimpfstoff startet schon Montag

Am Montag startet laut Berichten von US-Medien bereits eine Klinikstudie für einen möglichen Impfstoff gegen das Coronavirus. Eine erste Dosis werde am ...

New York

© über dts Nachrichtenagentur

Coronavirus-Pandemie RKI erklärt drei US-Bundesstaaten zum Risikogebiet

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat in der Coronavirus-Pandemie am Sonntag auch die US-Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York zum Risikogebiet ...

Madrid

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Pandemie RKI erklärt Madrid und Bundesland Tirol zum Risikogebiet

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat in der Corona-Pandemie nun auch Madrid und das österreichische Bundesland Tirol zum Risikogebiet erklärt. Zuvor waren ...

Corona-Krise Italien schließt alle Läden – Nur Apotheken und Supermärkte offen

Italien schließt wegen der Corona-Krise vorerst alle Läden, außer Apotheken und Supermärkten. Das sagte Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte am ...

Coronavirus WHO ruft Pandemie aus

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) spricht im Zuge der Coronakrise jetzt offiziell von einer "Pandemie". Es gebe rund 118.000 bestätigte Infektionen in ...

Coronavirus RKI will ganz Italien als Risikogebiet einstufen

Das Robert-Koch-Institut (RKI) will ganz Italien als Risikogebiet einstufen. Das kündigte RKI-Chef Lothar Wieler am Dienstagvormittag in Berlin an. Der ...

10 Coronavirus-Fälle in Deutschland Patienten in Bayern wohlauf

Mit den zwei neuen Coronavirus-Fällen unter den Passagieren des Evakuierungsfluges steigt die Gesamtzahl der Infektionen in Deutschland auf zehn. Außerdem ...

London Zwei Verletzte bei Terror-Attacke in London – Täter erschossen

Bei einer mutmaßlichen Terrorattacke im Süden Londons sind am Sonntag zwei Personen verletzt worden. Das teilte die Polizei am Nachmittag mit. Über die ...

Terrorverdacht Londons Polizei stoppt Mann nach Messerstecherei

In London hat die Polizei einen Mann niedergeschossen, der zuvor mit einem Messer auf mehrere Personen eingestochen haben soll. Über mögliche Tote oder ...

Bericht 143 Deutsche in 37 Staaten verschleppt

Seit 2010 sind 143 Fälle bekanntgeworden, in denen Deutsche im Ausland entführt wurden. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe ...

Niederlande Mindestens drei Verletzte bei Messerattacke in Den Haag

Nur wenige Stunden nach einer tödlichen Messerattacke in London sind auch in Den Haag, wo das niederländische Parlament und die Regierung ihren Sitz haben, ...

Großbritannien Mehrere Tote bei Terror-Angriff in London

Bei der Terror-Attacke an der London Bridge sind am Freitag mindestens zwei Menschen von einem Angreifer getötet worden, der Mann wurde später von der ...

Bericht Clan-Chef in den Libanon abgeschoben

Der libanesische Clan-Chef Ibrahim Miri ist offenbar wieder im Libanon. Laut eines Berichts der "Bild am Sonntag" wurde er am Samstag per Lear-Jet zum ...

Ökologe Klimawandel wird Australier nach Tasmanien vertreiben

Der Klimawandel wird nach Ansicht des Ökologen Stefan Arndt massive Auswirkungen auf das Leben in Australien haben. "Kritisch wird die zunehmende ...

Schweden Ermittlungen gegen Assange eingestellt

Die Ermittlungen der schwedischen Justiz gegen Wikileaks-Mitgründer Julian Assange wegen des Vorwurfs einer Vergewaltigung werden eingestellt. Das teilte ...

USA Mindestens vier Tote bei Schießerei in Kalifornien

In Fresno im US-Bundesstaat Kalifornien sind am Sonntagabend mindestens vier Personen bei einer Schießerei ums Leben gekommen. Sechs weitere Personen seien ...

Bericht Zahl der Vietnamesen ohne Papiere in Deutschland wächst

Es gelangen vermehrt Vietnamesen illegal nach Deutschland. Das berichtet der "Spiegel". Im vergangenen Jahr entdeckten Beamte etwa 2.000 vietnamesische ...

Bericht Zwei Deutsche in Hongkong festgenommen

In Hongkong haben Sicherheitskräfte zwei deutsche Staatsbürger festgenommen. Das Auswärtige Amt bestätigte die Festnahmen der "Bild-Zeitung" (Samstagsausgabe). ...

"Atomwaffen Division" Polizei verweigert mutmaßlichem US-Neonazi die Einreise

Nach einem Hinweis des FBI hat die deutsche Polizei einem mutmaßlichen Anhänger der rechtsterroristischen "Atomwaffen Division" (AWD) die Einreise nach ...

Tsunami-Warnung herausgegeben Starkes Seebeben vor Indonesien

Im Indischen Ozean vor der indonesischen Inselgruppe Molukken hat sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (Ortszeit) ein starkes Seebeben ereignet. ...

Slowakei Mindestens 13 Tote bei Busunglück

In der Slowakei sind am Mittwoch mindestens 13 Menschen bei einem Busunglück ums Leben gekommen. Mindestens 20 weitere Personen seien verletzt worden, ...

Bericht 2.114 Grenzübertritte trotz Ablehnung, Abschiebung oder Sperre

In den ersten neun Monaten des Jahres 2019 sind insgesamt 2.114 abgelehnte und abgeschobene Asylbewerber oder kriminelle Migranten mit Einreisesperren von ...

Bericht US-Neonazis stellten Aktivistin in Deutschland nach

Die rechtsextreme "Atomwaffen Division" (AWD), eine US-Neonaziorganisation, verfolgt ihre Gegner bis nach Deutschland. Die US-Bundespolizei FBI habe im ...

Raumfahrt ESA-Chef will mehr Geld aus Deutschland

Der Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), Johann-Dietrich Wörner, wünscht sich mehr deutsches Engagement in der Raumfahrt, etwa mit ...

Burkina Faso Dutzende Tote bei Überfall auf Goldminen-Transport

Im westafrikanischen Burkina Faso sind am Mittwoch dutzende Menschen beim Überfall auf den Transport einer Goldmine ums Leben gekommen. Regionale Behörden ...

UNHCR Auf Routen zum Mittelmeer sterben mehr Migranten als auf See

Nach Einschätzung des Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) kommen mehr afrikanische Migranten auf den Routen zur Küste ums Leben als bei den ...

Nordsyrien Mindestens 13 Tote durch Autobombe in Tall Abyad

In der syrischen Stadt Tall Abyad an der Grenze zur Türkei sind mindestens 13 Menschen bei einer Autobombenexplosion ums Leben gekommen. "Nach ersten ...

Bericht 14 Festnahmen von deutschen Staatsbürgern in der Türkei

Türkische Sicherheitskräfte haben seit Anfang Oktober insgesamt 14 kurdischstämmige Deutsche festgenommen. Das berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf ...

Nach Tod von al-Baghdadi „Islamischer Staat“ ernennt neuen Anführer

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat den Tod ihres Anführers Abu Bakr al-Baghdadi bestätigt und gleichzeitig seinen Nachfolger ernannt. Abu Ibrahim ...

Pakistan Mindestens 65 Tote bei Brand in Zug

Im Südosten Pakistan sind am Donnerstag mindestens 65 Menschen bei einem Brand in einem Zug ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere Personen seien verletzt ...

Großbritannien Zwei weitere Festnahmen nach Leichenfund in Lkw

Nach dem Fund von 39 Leichen in einem Lkw-Container in der Stadt Grays in der britischen Grafschaft Essex sind zwei weitere Personen festgenommen worden. ...

Großbritannien Tote in Lkw waren Chinesen

Bei den 39 Leichen, die am Mittwoch in einem Lkw-Container in der britischen Grafschaft Essex gefunden wurden, handelt es sich offenbar um chinesische ...

Großbritannien 39 Leichen in Lkw-Container entdeckt

In der Stadt Grays in der britischen Grafschaft Essex hat die Polizei am frühen Mittwochmorgen 39 Leichen in einem Lkw-Container entdeckt. Es handele sich ...

Höhere Metro-Preise Tote und Verletzte bei Protesten in Chile

Im Zuge von Protesten gegen höhere Metro-Preise in Chile hat es am Wochenende elf Todesopfer gegeben. Die Regierung verhängte den Ausnahmezustand, wozu ...

Spanien Über 180 Verletzte bei Protesten in Katalonien

In Barcelona und anderen katalanischen Städten finden seit fünf Tagen teils gewaltsame Proteste statt. Besonders in der Nacht von Freitag auf Samstag ...

Nordsyrien-Konflikt Verfassungsschutzchef warnt vor Rückkehr des IS

Der Rückzug der USA aus Syrien könnte nach Ansicht des Verfassungsschutzes die Sicherheitslage in Deutschland deutlich verschlechtern. "Ich habe die Sorge, ...

"Hagibis" Mindestens 28 Tote durch Taifun in Japan

In Japan sind durch den Taifun "Hagibis" mindestens 28 Menschen gestorben. Weitere 18 Menschen werden noch vermisst, berichtet der staatliche Senders NHK ...

Großbritannien Anti-Terror-Ermittlungen nach Messerangriff in Manchester

Nach dem Messerangriff in der britischen Großstadt Manchester mit mehreren Verletzten haben Anti-Terror-Beamte die Ermittlungen übernommen. Grund sei der ...

Polizei Mehrere Verletzte bei Messerangriff in Manchester

In der Nähe eines Einkaufszentrums in der britischen Großstadt Manchester sind am Freitag mehrere Personen bei einem Messerangriff verletzt worden. Das ...