Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

02.09.2011

Nigeria: Mindestens 22 Tote nach gewaltsamen Zusammenstößen

Jos – In Nigeria sind am Freitag mindestens 22 Menschen bei gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Christen und Muslimen getötet worden. Wie örtliche Behörden am Freitag mitteilten, waren bereits am Donnerstag gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen christlichen und muslimischen Jugendlichen gemeldet worden.

Sicherheitskräfte in der Stadt Jos, der Hauptstadt des Bundesstaates Plateau, versuchen derweil, die Spannungen zwischen beiden Seiten abzubauen. Zwar erklärte der Sprecher der Sicherheitskräfte in Jos, dass er keine Informationen über etwaige Todesopfer habe, jedoch sagte ein Arbeiter des örtlichen Leichenschauhauses gegenüber Medienvertretern, dass die Körper von 22 Toten zu ihnen gebracht worden wären, die meisten Opfer seien Jugendliche.

Im Nordosten des afrikanischen Landes verüben islamistische Gruppierungen wie die Boko Haram regelmäßig Anschläge auf Einrichtungen des öffentlichen Lebens und auf Kirchen. Im Januar des vergangenen Jahres starben schätzungsweise 1.000 Menschen, nachdem es in der Stadt Jos zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und Christen gekommen war.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nigeria-mindestens-22-tote-nach-gewaltsamen-zusammenstoessen-27198.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen