Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Niersbach ein „weltmännischer Boss

© dapd

01.03.2012

Beckenbauer Niersbach ein „weltmännischer Boss“

„Er ist bei FIFA und UEFA hoch angesehen“.

Berlin – Franz Beckenbauer lobt die Entscheidung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Wolfgang Niersbach zum neuen Präsidenten und Nachfolger Theo Zwanzigers zu wählen. In seiner Kolumne für die „Bild“-Zeitung (Freitagausgabe) erklärte Beckenbauer, dass er Niersbach für den „richtigen Nachfolger“ halte. „Er ist bei FIFA und UEFA hoch angesehen, spricht mit Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch vier Sprachen. Mit Niersbach bekommt der DFB einen sehr weltmännischen Boss“, sagte Beckenbauer weiter.

Zudem schlägt Beckenbauer vor, dass sich der DFB um die Ausrichtung der Fußball-Europameisterschaften 2020 oder 2024 bewirbt: „Das wäre doch ein Ziel für den DFB-Präsidenten Niersbach …“, sagte der 66-Jährige weiter.

Beckenbauer selbst hatte als Teamchef den gelernten Sportjournalisten Niersbach zum DFB geholt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niersbach-ein-weltmaennischer-boss-43425.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Weitere Schlagzeilen