Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahlurne

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

20.08.2009

Bundestagswahl Nielsen Online-Wahltrend 2009

Zu reger Diskussion führte die SPD-Dienstwagenaffäre.

Hamburg – Der Parteien-Wahlkampf zur bevorstehenden Bundestagswahl läuft auf Hochtouren. Viele Wähler gehen ins Internet, um sich auf Blogs und Foren zu informieren oder um Meinungen zu den einzelnen Parteien und deren Wahlkampfthemen auszutauschen.

Nielsen konnte im Zeitraum vom 3. bis 16. August Beiträge mit Bezug zu den einzelnen Parteien auf ca. 700 deutschen Foren und Blogs identifizieren und wertete diese aus. Zu reger Diskussion führte in diesem Zeitraum die SPD-Dienstwagenaffäre. Weiterhin unterhielten sich die User intensiv über die Forderung der FDP nach einem Sendetermin für ihren Wahlkampfkandidaten Guido Westerwelle in der ARD-Wahlarena Anfang August.

Einen besonders starken Anstieg an Nutzerbeiträgen konnte am 13. August sowohl für die CDU als auch für die NPD verzeichnet werden. Die Hetze der NPD gegen den CDU Wahlkämpfer Zeca Schall löste Empörung unter den Onlinenutzern aus.

Nielsen wird den Online-Wahltrend bis zur Bundestagswahl weiter fortsetzen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nielsen-online-wahltrend-2009-1150.html

Weitere Nachrichten

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

Weitere Schlagzeilen