Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zwei Tote nach Kollision mit Reisebus in Gilten

© dts Nachrichtenagentur

11.09.2011

Niedersachsen Zwei Tote nach Kollision mit Reisebus in Gilten

Beide verstarben noch an der Unfallstelle.

Gilten – Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Reisebus und einem Pkw sind zwei Menschen nahe der niedersächsischen Gemeinde Gilten im Landkreis Heidekreis ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, war der Pkw aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal in einen entgegenkommenden Reisebus geprallt. Das Fahrzeug wurde durch den Aufprall in einen Graben geschleudert.

Beide Insassen, ein 34-Jähriger und sein 13-jähriger Sohn, erlitten schwerste Verletzungen und verstarben an der Unfallstelle. Der Fahrer des Reisebusses erlitt indes einen Schock.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niedersachsen-zwei-tote-nach-kollision-mit-reisebus-in-gilten-27743.html

Weitere Nachrichten

Britische Polizei und Sicherheitskräfte in Tarnhemden

© über dts Nachrichtenagentur

Erklärung „Islamischer Staat“ reklamiert Anschlag in London für sich

Die Terrororganisation "Islamischer Staat" reklamiert den Terroranschlag von London für sich. Eine entsprechende Erklärung wurde über den Internetkanal der ...

Feuerwehrmann

© über dts Nachrichtenagentur

Hessen Zwei Verletzte bei Brand von Asylbewerberheim

Beim Brand einer Flüchtlingsunterkunft im hessischen Vogelsbergkreis sind am Sonntag zwei Bewohner verletzt worden. Zu der Brandursache wollte die Polizei ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

London 21 Menschen nach Terroranschlag in kritischem Zustand

Nach dem Terroranschlag in London sind 21 Verletzte in "kritischem Zustand". Das sagte Polizeisprecher Mark Rowley am Sonntagnachmittag in London. 15 ...

Weitere Schlagzeilen