Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

15.04.2011

Niedersachsen: Verdächtiger im Fall Dennis festgenommen

Verden – Im Mordfall Dennis ist zehn Jahre nach der Tat ein Verdächtiger festgenommen worden. Das teilte die Polizei Verden am Freitag mit. Der damals neun Jahre alte Dennis aus Osterholz-Scharmbeck war im September 2001 auf einer Klassenfahrt im niedersächsischen Wulsbüttel. Ein Mann entführte Dennis in der Nacht zum 5. September unbemerkt aus dem Schullandheim und erstickte den Jungen wenig später. Ein Pilzsammler fand den Leichnam zwei Wochen später etwa 45 Kilometer vom Heim entfernt. Die Ermittler gingen in den letzten zehn Jahren etwa 7.800 Hinweisen aus der Bevölkerung nach.

Der Festgenommene steht im Verdacht auch weitere Morde begangen zu haben. Die Polizei hat für Freitagmittag eine Pressekonferenz anberaumt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niedersachsen-verdaechtiger-im-fall-dennis-festgenommen-20857.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen