Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.12.2009

Niedersachsen Streit um laute Musik führt zu Messerstecherei

Bückeburg – In Bückeburg bei Hannover ist ein harmloser Streit um zu laute Musik zu einer blutigen Messerstecherei eskaliert. Ein 50-jähriger Bückeburger fühlte sich durch laute Musik aus einer Nachbarwohnung in seiner Nachtruhe gestört und wollte für Ruhe sorgen. Laut Angaben der Polizei Bückeburg ging der 50-Jährige mit einem Messer auf zwei neben an wohnenden Männer los. Beide erlitten teils lebensgefährliche Verletzungen. Der Täter flüchtete zunächst in seine Wohnung, konnte aber wenig später von der Polizei festgenommen werden. Die beiden Opfer wurden in nahegelegene Krankenhäuser verbracht. Die Polizei Bückeburg hatte bereits die Untersuchungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen. Im Rahmen der Ermittlungen gestand der zur Tatzeit alkoholisierte 50-Jährige den Angriff. Bereits am Mittwoch wurde er dem Haftrichter vorgeführt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niedersachsen-streit-um-laute-musik-fuehrt-zu-messerstecherei-4977.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen