Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

02.07.2010

Niedersachsen Pannenhelfer stirbt nach Reifenwechsel

Hannover – Auf der A 2 bei Hannover ist es am Freitag zu einem tragischen Unfall gekommen. Ein 34-jähriger Pannenhelfer war am Mittag zur Anschlussstelle Hämelerwald gerufen worden, nachdem ein Fahrzeug mit einem Reifenplatzer auf dem Standstreifen liegen geblieben war. Nachdem der Helfer die Reparaturarbeiten abgeschlossen hatte und sich noch für einen Moment neben seinem Pannenfahrzeug auf den Standstreifen aufgehalten hatte, stieß ein zu weit rechts fahrender tschechischer Klein-LKW in das Pannenfahrzeug.

Bei dem Zusammenstoß wurde das Hilfsfahrzeug gegen die Leitplanke und anschließend auf den angrenzenden Grünstreifen geschoben. Auch der 34-jährige Pannenhelfer wurde hierbei von den Fahrzeugen erfasst und auf die Wiese geschleudert. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Dort erlag er in den späten Nachmittagsstunden seinen schweren Verletzungen. Der 55-jährige Tscheche erlitt leichte Prellungen. Er wurde ambulant in einer Klinik versorgt. Zwei der drei Fahrspuren in Richtung Dortmund wurden voll gesperrt. Der Sachschaden wird derzeit auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niedersachsen-pannenhelfer-stirbt-nach-reifenwechsel-11486.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Weitere Schlagzeilen