Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Niedersachsen-CDU gibt Wulff Rückendeckung

© dapd

13.01.2012

Wulff Niedersachsen-CDU gibt Wulff Rückendeckung

Die Fragen und Antworten von Wulff sollen veröffentlicht werden.

Berlin – Trotz desaströser Umfragewerte im Zuge der Kredit- und Medienaffäre stellt sich die niedersächsische CDU hinter Bundespräsident Christian Wulff. Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Niedersachsen, Björn Thümler, sagte am Freitag im ZDF-„Morgenmagazin“, er gehe davon aus, dass Wulff Präsident bleiben werde.

Auch seine Umfragewerte würden wieder steigen. Die Stimmungslage kippe und viele Menschen zeigten sich angewidert davon, wie die Kampagne gegen Wulff am Leben gehalten werde.

Die Fragen und Antworten von Wulff sollten veröffentlicht werden, sagte Thümler. Es sei ein „Schlussstrich“ zu ziehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niedersachsen-cdu-gibt-wulff-ruckendeckung-33784.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

Abgas-Affäre Merkel soll vor Untersuchungsausschuss aussagen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll im kommenden Frühjahr im Abgas-Untersuchungsausschuss des Bundestages vernommen werden. Wie die "Saarbrücker ...

Martin-Sebastian Abel Grüne 2015

© Wiki smart95 / CC BY-SA 4.0

"Bündnis für Infrastruktur" NRW-Grüne werfen SPD „Verschwendung von Steuermitteln“ vor

Am neuen "Bündnis für Infrastruktur" hat sich im Düsseldorfer Landtag ein Koalitionsstreit entzündet. Führende Grüne im Landtag distanzieren sich von der ...

Bundesamt Verfassungsschutz Berlin

© Wo st 01 / CC BY-SA 3.0 DE

Verfassungsschutz SPD fordert Konsequenzen aus Islamisten-Einstellung

Angesichts der Beschäftigung eines Islamisten beim Bundesamt für Verfassungsschutz fordert die SPD Konsequenzen für die Mitarbeitergewinnung des ...

Weitere Schlagzeilen