Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiauto Archiv

© über dts Nachrichtenagentur

06.01.2015

Niedersachsen 31-Jähriger nach Doppelmord weiter auf der Flucht

Gegen den Mann wird wegen vollendeten Mordes in zwei Fällen ermittelt.

Lüneburg – Ein 31-jähriger Mann, der als dringend tatverdächtig gilt, am vergangenen Sonntag zwei Frauen im niedersächsischen Lüneburg getötet zu haben, ist weiter auf der Flucht.

Die Polizei habe am Montag eine Mordkommission eingerichtet, die mit mehr als einem Dutzend Beamten sowie weiterem Personal die Ermittlungen vorantreibe, teilten die Ordnungshüter am Dienstag mit.

Der 31-jährige Ehemann eines der Opfer befindet sich seit der Tat am Sonntagnachmittag auf der Flucht. Gegen ihn wird wegen vollendeten Mordes in zwei Fällen ermittelt, hieß es seitens der örtlichen Polizei weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niedersachsen-31-jaehriger-nach-doppelmord-weiter-auf-der-flucht-76380.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen