Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Niederlande reißen Euro-Stabilitätskriterien

© AP, dapd

01.03.2012

Defizitziele Niederlande reißen Euro-Stabilitätskriterien

Rutte: „Wir verpassen alle Defizitziele, die wir uns gesetzt haben“.

Den Haag – Der als entschiedener Kritiker von Defizitsündern in der EU auftretende niederländische Regierungschef Mark Rutte hat am Donnerstag eingestehen müssen, dass sein Land die Stabilitätskriterien in diesem Jahr nicht erfüllen kann. „Wir verpassen alle Defizitziele, die wir uns gesetzt haben“, sagte Rutte in Brüssel. Zuvor hatte ein Expertengremium das Loch in der niederländischen Staatskasse auf 4,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) beziffert. Erlaubt ist laut Stabilitätspakt lediglich eine Neuverschuldung von drei Prozent des BIP.

Bei seinem Amtsantritt als Ministerpräsident kündigte Rutte 2011 an, 18 Milliarden Euro im Staatshaushalt einsparen zu wollen. Nun muss er die Ausgaben um mindestens weitere neun Milliarden Euro senken.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niederlande-reissen-euro-stabilitaetskriterien-43408.html

Weitere Nachrichten

Eva Feussner 2012 Gruene

© Ailura / CC BY-SA 3.0 DE

Sachsen-Anhalt CDU-Finanzexpertin kritisiert Grünen-Politiker als „Zündler“

Die Auseinandersetzungen in der "Kenia"-Koalition in Sachsen-Anhalt werden persönlicher: Die Vize-Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Eva Feußner, hat ...

Konrad Adenauer

© Bundesarchiv, B 145 Bild-F019973-0017 / Gerhard Heisler / CC BY-SA 3.0

50. Todestag CDU würdigt Verdienste Adenauers um Europa

50 Jahre nach dem Tod Konrad Adenauers hat die CDU dessen Verdienste um Europa gewürdigt. "Die europäische Integration ist das größte zivilisatorische ...

Theresa May 2017

© Controller of Her Majesty’s Stationery Office / Open Government Licence v3.0

Lambsdorff Theresa May nutzt die eklatante Schwäche der Labour-Partei aus

Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, hält die Ausrufung von Neuwahlen durch die britische Premierministerin Theresa May ...

Weitere Schlagzeilen