Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.03.2010

Niederlande “Pädophilenpartei” löst sich auf

Amsterdam – Die niederländische Partei für Nächstenliebe, Freiheit und Unterschiedlichkeit (PNVD), die auch pädophile Inhalte vertreten hatte, hat sich aufgelöst. Grund für diesen Schritt sei, der Partei zufolge, eine zu geringe Unterstützung durch die Wählerschaft. Man habe nicht die für die Zulassung zur Parlamentswahl im Juni erforderlichen 570 Unterschriften sammeln können. Die PNVD hatte die gesetzliche Zulassung von sexuellen Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern ab zwölf Jahren sowie die Legalisierung von Kinderpornografie gefordert. Im Juli 2006 hatte ein Gericht in Den Haag eine Klage für ein Verbot der Partei zurückgewiesen, da die Gründungsfreiheit ein demokratisches Recht wäre. Die Vertreterin der Anklage sagte nach dem Urteil, die Partei missbrauche dieses Recht um zu provozieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niederlande-paedophilenpartei-loest-sich-auf-8325.html

Weitere Nachrichten

EU-Kommission in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU-Kommission gibt 500 Millionen Euro für Verteidigungsfonds

Die EU-Kommission will die europäische Zusammenarbeit in der Verteidigung zügig vorantreiben und finanziell unterstützen: Schon 2019, also noch in der ...

Katja Kipping

© über dts Nachrichtenagentur

Incirlik-Abzug Kipping lehnt Verlegung von Soldaten nach Jordanien ab

Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat nach Bekanntgabe des Incirlik-Abzugs durch Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) die geplante Verlegung ...

Timo Werner RB Leipzig

© über dts Nachrichtenagentur

DFB Nationalmannschaft reist ohne Werner nach Dänemark

Timo Werner wird aufgrund von Magen-Darm-Beschwerden nicht mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach Kopenhagen reisen. Der Stürmer von RB Leipzig ...

Weitere Schlagzeilen