Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.11.2009

Niederländischer Atomreaktor stand 2001 kurz vor Kernschmelze

Amsterdam – In einem niederländischen Forschungs-Atomreaktor in Petten soll es 2001 einen Zwischenfall gegeben haben, der angeblich eine Kernschmelze hätte auslösen können. Das berichtet der niederländische TV-Sender „RTL News“ unter Berufung auf ein Buch des ehemaligen Managers Frans Saris. Der Vorfall ereignete sich am 16. November 2001. In Petten ist das europäische Energieforschungszentrum ECN beheimatet. Der Ort liegt im Norden des Landes an der Nordseeküste, rund 60 Kilometer von Amsterdam entfernt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niederlaendischer-atomreaktor-stand-2001-kurz-vor-kernschmelze-3971.html

Weitere Nachrichten

Feuerwehrmann

© über dts Nachrichtenagentur

Hessen Zwei Verletzte bei Brand von Asylbewerberheim

Beim Brand einer Flüchtlingsunterkunft im hessischen Vogelsbergkreis sind am Sonntag zwei Bewohner verletzt worden. Zu der Brandursache wollte die Polizei ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

London 21 Menschen nach Terroranschlag in kritischem Zustand

Nach dem Terroranschlag in London sind 21 Verletzte in "kritischem Zustand". Das sagte Polizeisprecher Mark Rowley am Sonntagnachmittag in London. 15 ...

Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Auswärtiges Amt Auch Deutsche bei Terroranschlag in London verletzt

Bei dem Terroranschlag am Samstagabend in London waren auch Deutsche unter den Opfern. Das teilte das Auswärtige Amt in Berlin am Sonntag mit. Mindestens ...

Weitere Schlagzeilen