Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

17.12.2010

Niederbayern Zwei Tote bei schwerem Verkehrsunfall

Aiterhofen – Bei einem schweren Verkehrsunfall im niederbayerischen Aiterhofen sind am Donnerstagabend zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie die örtliche Polizei mitteilte, war ein 54-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Auto aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und in eine Böschung gefahren.

Der unverletzte Fahrer verständigte danach einen Abschleppdienst und Freunde, die ihn vom Unfallort abholen sollten. Während des Bergungsvorgangs, bei dem die Freunde in der Nähe des Autos standen, nährte sich ein 30-jähriger Fahrer mit seinem Pkw der Unfallstelle. Dieser erfasste die Situation offenbar zu spät und streifte die Front des Abschleppwagens.

Dabei erfasste er die beiden Freunde des in die Böschung gefahrenen Fahrers. Die beiden Männer im Alter von 54 und 44 Jahren waren sofort tot. Der 30-Jährige wurde äußerlich leicht verletzt. Er wird aber derzeit wegen eines schweren Schockzustandes stationär im Krankenhaus behandelt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niederbayern-zwei-tote-bei-schwerem-verkehrsunfall-18049.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen