Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.06.2010

Niebel reist als erster Minister zur WM nach Südafrika

Berlin – Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel (FDP) wird als erstes Kabinettsmitglied zur Fußballweltmeisterschaft nach Südafrika reisen, um die DFB-Elf am kommenden Mittwoch bei ihrem letzten Vorrundenspiel gegen Ghana zu unterstützen. „Ich bin zwar bekennender Rugby-Fan, werde der deutschen Nationalmannschaft aber trotzdem im Spiel gegen unser Partnerland Ghana die Daumen drücken“, sagte Niebel der „Saarbrücker Zeitung“.

Dem Steuerzahler würden durch den Spielbesuch keine Kosten entstehen, betonte der Minister. Grund der Reise mit zahlreichen politischen Gesprächen sei jedoch vor allem, dass die Bundesrepublik den Veranstalter Südafrika bei der Organisation, bei Fußballprojekten zur Jugendförderung und einer umweltfreundlichen Ausrichtung der WM mit knapp 30 Millionen Euro unterstützt habe. Zudem sei Deutschland auch in Ghana engagiert, sagte Niebel.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/niebel-reist-als-erster-minister-zur-wm-nach-suedafrika-10921.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen