Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Nicole Scherzinger

© Universal/Brian Bowen Smith

27.11.2012

Jugendtraum Nicole Scherzinger wollte wie J.Lo aussehen

„Ich färbte damals meine Haare blond und es war fürchterlich.“

Los Angeles – Die US-Sängerin Nicole Scherzinger wollte in ihrer Jugend wie ihre Kollegin Jennifer Lopez aussehen. Dies verriet Scherzinger im Gespräch mit dem „Heat“-Magazin. „Ich färbte damals meine Haare blond und es war fürchterlich. Ich war in meinen frühen 20ern und versuchte, so wie Jennifer Lopez auszusehen.“

Zugleich gab die Freundin von Formel-1-Rennfahrer Lewis Hamilton zu, manchmal zu vergessen, sich abzuschminken. „Ich falle dann mit dem ganzen Make-Up ins Bett“, so die 34-Jährige.

Scherzinger ist neben ihrer Gesangskarriere auch als Schauspielerin aktiv und war unter anderem in „Men in Black III“ zu sehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nicole-scherzinger-wollte-wie-j-lo-aussehen-57399.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen