Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Nicki Minaj sorgt für Aufschrei bei Katholiken

© dapd

14.02.2012

Grammy-Auftritt Nicki Minaj sorgt für Aufschrei bei Katholiken

Beschwerde wegen “vulgärer sexueller Statements”.

New York – Nicki Minaj (29), Rapperin, hat ihren Auftritt bei der diesjährigen Verleihung der Grammys für einige scheinbar übertrieben. Laut einem Bericht des US-Fernsehsenders CBS beschwerte sich die Katholische Liga bei der Produktionsleitung der Recording Academy wegen “vulgärer sexueller Statements”. Wie der Sender auf seiner Internetseite berichtet, sorgte bei der Katholischen Liga vor allem eine Szene für Aufruhr, in der ein kostümierter Altarjunge zwischen den Beinen einer nach hinten gedehnten Tänzerin betete.

Produktionsleiter Ken Ehrlich sagte laut der Tageszeitung “The New York Post” dazu: “Eine Sache ist uns immer sehr wichtig, nämlich dass wir die schöpferische Freiheit der Künstler nicht beschneiden.” Er habe Minajs Idee nicht großartig, aber o.k. gefunden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nicki-minaj-sorgt-fuer-aufschrei-bei-katholiken-39874.html

Weitere Nachrichten

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Weitere Schlagzeilen