Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Nicht um jeden Preis in Euro-Zone halten

© dapd

11.02.2012

Griechenland Nicht um jeden Preis in Euro-Zone halten

Seehofer: “Es ist wünschenswert, dass Griechenland den Euro behält”.

Berlin – CSU-Chef Horst Seehofer will Griechenland nicht um jeden Preis in der Euro-Zone halten. “Es ist wünschenswert, dass Griechenland den Euro behält. Aber wir dürfen nicht jeden Preis dafür bezahlen”, sagte der bayerische Ministerpräsident der Zeitung “Die Welt” (Samstagausgabe). “Immer höhere Bürgschaften sind der falsche Weg.”

Er sehe die Anstrengungen der Griechen mit Respekt, doch müssten sie “glaubwürdig ihre Überschuldung überwinden”, verlangte Seehofer und fügte hinzu: “Notwendige Reformanstrengungen lassen sich nicht ersetzen durch die Vergemeinschaftung der Schulden.” Der bisherige Weg sei richtig gewesen, lobte Seehofer. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe “deutsche Interessen optimal mit europäischer Verantwortung verbunden”.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nicht-um-jeden-preis-in-euro-zone-halten-39379.html

Weitere Nachrichten

Bundesamt Verfassungsschutz Berlin

© Wo st 01 / CC BY-SA 3.0 DE

Verfassungsschutz Maaßen will Kommunikationsüberwachung im großen Stil

Das Bundesamt für Verfassungsschutz verlangt zur besseren Terrorabwehr einen Zugriff auf die Kommunikationsströme in Deutschland. "Wie der BND im Ausland ...

Sigmar Gabriel SPD Bundesparteitag

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Gabriel fordert Abgrenzung der EU von Amerika

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat in der Debatte um die künftigen Beziehungen zwischen Deutschland und den USA zur Abgrenzung aufgerufen. "Die ...

Berliner Fanmeile

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Strobl begrüßt Rucksackverbote auf Großveranstaltungen

Der CDU-Bundesvize Thomas Strobl begrüßt Rucksackverbote auf Großveranstaltungen. "Ich halte es für sehr vernünftig, dass die Veranstalter von `Rock am ...

Weitere Schlagzeilen