Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

„Nicht tödliche Unterstützung für syrische Rebellen

© AP, dapd

26.03.2012

USA „Nicht tödliche“ Unterstützung für syrische Rebellen

Über die Hilfsmöglichkeiten sprach Obama mit türkischen Ministerpräsidenten Erdogan in Seoul.

Seoul – Die USA erwägen gemeinsam mit wichtigen Verbündeten, die Rebellen in Syrien zur Eindämmung der Gewalt im Land mit Kommunikationsmitteln, medizinischer Hilfe und weiterer „nicht tödlicher“ Unterstützung zu versorgen. Über die Hilfsmöglichkeiten sprach US-Präsident Barack Obama am Sonntag bei einem privaten Treffen mit dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Seoul.

Dort wollten die beiden Staatsmänner an einem internationalen Atomsicherheitsgipfel teilnehmen. Gerade eine Unterstützung bei der Kommunikation könne für die Bemühungen der syrischen Opposition entscheidend sein, sagte der stellvertretende Sicherheitsberater für strategische Kommunikation im Weißen Haus, Ben Rhodes, am Sonntag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nicht-toedliche-unterstuetzung-fuer-syrische-rebellen-47514.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen