Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.01.2010

“Nexus One” – Google stellt eigenes Handy vor

Mountain View – Das Internet-Unternehmen Google hat heute in seinem Firmensitz im kalifornischen Mountain View sein erstes eigenes Handy, das Smartphone „Nexus One“, vorgestellt. Das Telefon verfügt über einen 3,7 Zoll Bildschirm mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixel. Der Arbeitsspeicher umfasst 512 Megabyte, das Gerät kann jedoch mit Speicherkarten bis zu 32 Gigabyte ausgerüstet werden. Der Bildschirm ist berührungsempfindlich und kann mit einem Finger gesteuert werden. Google-Mitarbeiter kennen das Smartphone bereits seit Mitte Dezember, als das Unternehmen das Telefon für den Alltagstest verteilte. Seit dem 22. Dezember gibt es auch ein Informationsvideo auf YouTube. Die Einführung des Telefons ist zunächst in den USA, später auch in Deutschland geplant. Mit dem „Nexus One“ tritt Google in direkte Konkurrenz zum iPhone von Apple.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nexus-one-google-stellt-eigenes-handy-vor-5596.html

Weitere Nachrichten

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bundesregierung Einsatz von freien Experten und Beratern im Gesetz verankert

Die neuen Arbeitsmarktgesetze dürfen keinen Schaden in der Projektwirtschaft auslösen. Darauf haben sich CDU und SPD geeinigt. Freiwillig selbständige, ...

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Oppermann will Einigung über Rentenniveau noch vor der Wahl

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann, hat die Union und seine eigene Partei davor gewarnt, sich im Wahlkampf in einen "Wettlauf ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Weitere Schlagzeilen