Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

13.04.2011

„Newsweek“-Herausgeber Sidney Harman gestorben

Washington – Der Herausgeber des US-Nachrichtenmagazins „Newsweek“, Sidney Harman, ist tot. Er starb in der Nacht zum Mittwoch in Washington, berichtet die Internetseite „The Daily Beast“ unter Berufung auf einen Verwandten Harmans. „Er starb in Washington, D.C., einer Stadt die er liebte und unterstützte, umgeben von seiner Frau und seinen Kindern“, wird der Familienangehörige zitiert.

Harman hatte 1953 gemeinsam mit Bernard Kardon das Hi-Fi-Unternehmen „Harman Kardon“ gegründet und mit dem ersten Kompaktradio in den 1950er Jahren die Musikbranche revolutioniert. Im vergangenen Jahr kaufte er das wirtschaftlich angeschlagene US-Magazin „Newsweek“ und fusionierte es mit der Internet-Publikation „The Daily Beast„. Während die Beerdigung im privatem Kreis stattfinde, sollen in Washington und Los Angeles Gedenkfeiern für Harman ausgerichtet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/newsweek-herausgeber-sidney-harman-gestorben-20846.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen