Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

New Yorker Polizei nutzt soziale Netzwerke zur Verbrecherjagd

© dts Nachrichtenagentur

10.08.2011

Soziale Netzwerke New Yorker Polizei nutzt soziale Netzwerke zur Verbrecherjagd

New York – Die New Yorker Polizei hat eine neue Einheit aufgestellt, um Personen, die sich durch Äußerungen in sozialen Netzwerken wie Facebook eines Verbrechens verdächtig machen, zu verfolgen. Nach Informationen der US-Tageszeitung „New York Daily News“ werde die Einheit soziale Medien durchsuchen, um Ausschau nach verdächtigen Informationen über Hauspartys, Gangkriegen und anderen möglichen Straftaten halten.

In den USA nutzen andere Justizbehörden soziale Netzwerke zumeist, um die Öffentlichkeit über kriminelle Aktivitäten zu informieren. So setzte die Bundespolizei FBI unter anderem YouTube ein, um den lange gesuchten Verbrecher James „Whitey“ Bulger zu fassen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/new-yorker-polizei-nutzt-soziale-netzwerke-zur-verbrecherjagd-25740.html

Weitere Nachrichten

Generalbundesanwaltschaft

© Voskos / CC BY 3.0

Fall Amri Generalbundesanwalt belastet NRW-Innenministerium

Ein am Freitag bekanntgewordenes Schreiben des Generalbundesanwaltes Peter Frank zum Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri setzt die ...

Thomas Gottschalk 2015

© JCS /  CC BY 3.0

@herbstblond Thomas Gottschalk hat Twitter für sich entdeckt

Am Sonntagabend ist er in seiner neuen Sat.1-Show "Little Big Stars" zu sehen. Online ist Thomas Gottschalk neuerdings jederzeit zu erleben: Der ...

Justizzentrum Aachen Gerichtssaal

© ACBahn / CC BY 3.0

Mäßigungsgebot Landgericht Dresden prüft Breivik-Aussage von AfD-Richter Maier

Das Landgericht Dresden prüft erneut, ob Richter Jens Maier bei einem Auftritt gegen das Mäßigungsgebot verstoßen hat. Das berichtet der in Berlin ...

Weitere Schlagzeilen