Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.06.2010

New Yorker baute Atomreaktor in Lagerhaus

New York – In New York hat ein Mann einen selbstkonstruierten Atomreaktor in einem Lagerhaus gebaut. Der Erfinder, Mark Suppes ist allerdings kein Forscher oder Ingenieur, sondern Webdesigner für das Modelabel Gucci. Er habe den Versuch in seiner Freizeit auf der Suche nach einer Lösung für das Energieproblem gestartet, so der 32-Jährige.

Der Reaktor stellt keine Gefahr dar, da er zum Laufen werde Uran noch Plutonium benötigt. In den USA sind solche Anlagen daher nicht verboten. Einen Haushalt mit Energie versorgen, wie beabsichtigt, kann die Anlage aber nicht. Reaktoren, die wie der von Suppes ohne radioaktive Materialien arbeiten, können derzeit nur soviel Energie erzeugen, wie sie dafür gleichzeitig verbrauchen. „Ich war inspiriert weil ich glaubte, eine Technik gefunden zu haben, mit der wir unsere Energieprobleme bekämpfen können und dass ich immerhin anfangen könnte, diese zu bauen“, erklärte Suppes.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/new-yorker-baute-atomreaktor-in-lagerhaus-11183.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen