Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

UN-Soldaten

© PV2 Andrew W. McGalliard / gemeinfrei

08.10.2014

UN Ban verurteilt erneuten Angriff auf Blauhelmsoldaten in Mali

Ban mahnte eine politische Lösung der Krise an.

New York – UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat den erneuten Angriff auf Blauhelmsoldaten in Mali verurteilt. Er forderte die Konfliktparteien im Land auf, Angriffe auf UN-Friedenstruppen zu verhindern und mahnte eine politische Lösung der Krise an. Nur so könnten anhaltender Frieden und Stabilität in Mali erreicht werden, so Ban weiter.

Bei einem Raketenangriff auf einen Stützpunkt in der Stadt Kidal war am Dienstag ein Blauhelmsoldat aus dem Senegal getötet worden, ein weiterer wurde verletzt. Erst in der vergangenen Woche waren neun UN-Soldaten bei einem Anschlag in Mali getötet worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/new-york-ban-verurteilt-erneuten-angriff-auf-blauhelmsoldaten-in-mali-73306.html

Weitere Nachrichten

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Terroranschlag in London Alle Festgenommenen wieder frei

Nach dem Terroranschlag am Samstagabend in London sind alle zwischenzeitlich Festgenommenen wieder auf freiem Fuß. Das teilte die Londoner Polizei am ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in London Polizei identifiziert zwei mutmaßliche Attentäter

Nach dem Terroranschlag in der britischen Hauptstadt London hat die Polizei zwei der mutmaßlichen Attentäter identifiziert. Khuram B., ein in Pakistan ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Pkw-Fahrer weicht Schildkröte aus und touchiert Motorradfahrer

Auf einer Landstraße im nordrhein-westfälischen Kreis Düren hat am Sonntagmittag ein 44 Jahre alter Pkw-Fahrer einen Motorradfahrer touchiert, weil er nach ...

Weitere Schlagzeilen