Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Neuseeland: „Rena bei Sturm auseinandergebrochen

© New Zealand Defence Force, Lizenz: dts-news.de/cc-by

08.01.2012

Neuseeland Neuseeland: „Rena“ bei Sturm auseinandergebrochen

Wellington – Vor der neuseeländischen Küste ist der vor drei Monaten havarierte Frachter „Rena“ bei einem Sturm und schwerer See in zwei Teile auseinandergebrochen.

Das teilte die neuseeländische Schifffahrtsbehörde (MNZ) mit. Demnach liegt der Bug des Containerschiffes weiterhin auf dem Riff rund 22 Kilometer vor der Hafenstadt Tauranga. Das abgerissene Heck hingegen wurde in etwa 30 Meter Entfernung von einem Schlepper gesichert.

Zwar wurden nach der Havarie der „Rena“ am 5. Oktober die Treibstofftanks leer gepumpt, Experten vermuten allerdings noch weiteres Öl in dem Wrack. Nach der Katastrophe waren mehr als 360 Tonnen Schweröl aus dem Schiff ins Meer geflossen. Das „Rena“-Unglück gilt als die schlimmste Umweltkatastrophe in der Geschichte Neuseelands.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neuseeland-rena-bei-sturm-auseinandergebrochen-33199.html

Weitere Nachrichten

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Weitere Schlagzeilen