Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Neuseeland: „Rena bei Sturm auseinandergebrochen

© New Zealand Defence Force, Lizenz: dts-news.de/cc-by

08.01.2012

Neuseeland Neuseeland: „Rena“ bei Sturm auseinandergebrochen

Wellington – Vor der neuseeländischen Küste ist der vor drei Monaten havarierte Frachter „Rena“ bei einem Sturm und schwerer See in zwei Teile auseinandergebrochen.

Das teilte die neuseeländische Schifffahrtsbehörde (MNZ) mit. Demnach liegt der Bug des Containerschiffes weiterhin auf dem Riff rund 22 Kilometer vor der Hafenstadt Tauranga. Das abgerissene Heck hingegen wurde in etwa 30 Meter Entfernung von einem Schlepper gesichert.

Zwar wurden nach der Havarie der „Rena“ am 5. Oktober die Treibstofftanks leer gepumpt, Experten vermuten allerdings noch weiteres Öl in dem Wrack. Nach der Katastrophe waren mehr als 360 Tonnen Schweröl aus dem Schiff ins Meer geflossen. Das „Rena“-Unglück gilt als die schlimmste Umweltkatastrophe in der Geschichte Neuseelands.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neuseeland-rena-bei-sturm-auseinandergebrochen-33199.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen