Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.12.2009

Neuseeland Mann infizierte Ehefrau absichtlich mit HIV

Wellington – Ein Neuseeländer hat eingestanden, seine Ehefrau absichtlich mit HIV infiziert zu haben. Der 35-Jährige war selbst HIV-positiv, berichtet die neuseeländische „Sunday Star-Times“ unter Berufung auf Gerichtsdokumente. Die Infektion des Mannes war bei einer Untersuchung im Jahr 2004 bekannt geworden. Die Frau hatte wegen der gemeinsamen Kinder zwar die Beziehung aufrecht erhalten, aber aus Angst vor einer Ansteckung jeden sexuellen Kontakt zu dem Mann vermieden. Der Mann hatte die 33-Jährige daraufhin bereits im vergangenen Jahr im Schlaf durch eine Injektion seines Blutes infiziert. Er habe Angst gehabt, dass sie ihn verlassen könnte, gab die Frau zum Motiv ihres Mannes an. Dem 35-Jährigen drohen nun bis zu 14 Jahre Haft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neuseeland-mann-infizierte-ehefrau-absichtlich-mit-hiv-4475.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen