Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

12.10.2011

Neuseeland: Kapitän des havarierten Frachters „Rena“ verhaftet

Wellington – Der Kapitän des vor Neuseeland havarierten Frachters „Rena“ ist verhaftet worden. Dem 44-jährigen philippinischen Kapitän wird vorgeworfen, mit seiner Schiffsführung „unnötige Gefahren und Risiken“ heraufbeschworen zu haben, berichten neuseeländische Medien. Nach einer kurzen Anhörung wurde er gegen Kaution vorerst freigelassen, müsse sich aber täglich auf der Polizeiwache melden.

Inzwischen zeigt das neuseeländische Fernsehen Bilder eines großen Risses in der Seite des Schiffs. „Wir haben Belastungsrisse am Rumpf festgestellt, so dass wir ein Auseinanderbrechen des Schiffes nicht ausschließen können“, sagte Regierungschef John Key im Fernsehen. Rund 300 Tonnen Schweröl sind bereits ins Meer geflossen. Schlechtes Wetter verhindert ein Abpumpen der noch an Bord verbliebenen knapp 1400 Tonnen Öl.

Zudem sei einer der vier Tanks bereits geborsten. Unklar sei bisher noch, ob es sich dabei um einen leereren Tank im vorderen Teil des Schiffes handele oder um einen volleren im hinteren Teil. Durch den starken Wellengang seien inzwischen auch rund 70 Container über Bord gespült worden, der Frachter habe nun mehr Schlagseite.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neuseeland-kapitaen-des-havarierten-frachters-rena-verhaftet-29516.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen