Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

23.02.2011

Neuseeland im Ausnahmezustand: Hunderte nach Erdbeben verschüttet

Wellington – Nach dem starken Erdbeben in Neuseeland sind die Rettungskräfte in der Stadt Christchurch weiterhin auf der Suche nach mehreren Hundert verschütteten Menschen. Das neuseeländische Kabinett hat sich dazu entschlossen den Ausnahmezustand im Land auszurufen. Wie der Premierminister des Landes John Key am Mittwochvormittag (Ortszeit) mitteilte, seien über 300 Personen als vermisst gemeldet worden. Zudem verkündete Key einen Anstieg der Todesopfer auf 75, bislang war von 65 Todesopfern die Rede. Im Laufe der Rettungsarbeiten ist wohl mit einem weiteren Anstieg der Opferzahlen zu rechnen.

Das Beben ereignete sich am Dienstagmittag (Ortszeit) und hatte eine Stärke von 6,3. Durch den Erdstoß stürzten viele Häuser ein und begruben die Bewohner unter den Trümmern. Zur Bergung von Überlebenden und Toten sind mehrere Hundert Rettungskräfte im Einsatz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neuseeland-im-ausnahmezustand-hunderte-nach-erdbeben-verschuettet-20191.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen