Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

23.02.2011

Neuseeland im Ausnahmezustand: Hunderte nach Erdbeben verschüttet

Wellington – Nach dem starken Erdbeben in Neuseeland sind die Rettungskräfte in der Stadt Christchurch weiterhin auf der Suche nach mehreren Hundert verschütteten Menschen. Das neuseeländische Kabinett hat sich dazu entschlossen den Ausnahmezustand im Land auszurufen. Wie der Premierminister des Landes John Key am Mittwochvormittag (Ortszeit) mitteilte, seien über 300 Personen als vermisst gemeldet worden. Zudem verkündete Key einen Anstieg der Todesopfer auf 75, bislang war von 65 Todesopfern die Rede. Im Laufe der Rettungsarbeiten ist wohl mit einem weiteren Anstieg der Opferzahlen zu rechnen.

Das Beben ereignete sich am Dienstagmittag (Ortszeit) und hatte eine Stärke von 6,3. Durch den Erdstoß stürzten viele Häuser ein und begruben die Bewohner unter den Trümmern. Zur Bergung von Überlebenden und Toten sind mehrere Hundert Rettungskräfte im Einsatz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neuseeland-im-ausnahmezustand-hunderte-nach-erdbeben-verschuettet-20191.html

Weitere Nachrichten

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Aus Nordkorea freigelassener US-Student gestorben

Ein aus Nordkorea freigelassener US-Student ist tot. Das teilte die Familie des 22-Jährigen am Montag mit. Der Student war im Januar 2016 in Nordkorea ...

Französische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Paris Großeinsatz der Polizei auf den Champs-Elysées

Auf den Champs-Elysées in Paris ist es am Montag zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Die Beamten riefen auf Twitter dazu auf, den Bereich zu meiden, ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Londoner Hochhausbrand Polizei geht mittlerweile von 79 Toten aus

Nach dem Brand in einem Hochhaus im Stadtteil North Kensington in London geht die Polizei mittlerweile von mindestens 79 Todesopfern aus. Das teilte die ...

Weitere Schlagzeilen