Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Neun Ermittlungsverfahren eingeleitet

© dapd

18.01.2012

Stuttgart 21 Neun Ermittlungsverfahren eingeleitet

Polizisten wurden bei der Räumung am vergangenen Freitag nicht verletzt.

Stuttgart – Nach den Protesten gegen die Räumung des Südflügels des Stuttgarter Hauptbahnhofs hat die Polizei neun Ermittlungsverfahren eingeleitet. Bei drei Verfahren gehe es um Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch. 27 Personen seien bei Blockaden weggetragen und 79 Platzverweise erteilt worden. Polizisten wurden bei der Räumung am vergangenen Freitag nicht verletzt.

Bei der Absicherung des Südflügels durch die Polizei fielen den Angaben zufolge von Freitag bis Montag 59.306 Einsatzstunden an, davon knapp 15.000 von Kräften aus anderen Ländern und der Bundespolizei. Diese müsse das Land vergüten, sagte der Sprecher. Insgesamt beziffert das Ressort die Kosten für Einsatzstunden sowie Technik, Unterkunft und Verpflegung auf vier Millionen Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neun-ermittlungsverfahren-nach-raumung-des-sudflugels-eingeleitet-34878.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 60-Jähriger überfahren

Auf der B12 in der Nähe von Röhrnbach-Nord in Niederbayern ist am Dienstag ein 60-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann hatte ...

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Weitere Schlagzeilen