Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

01.12.2010

Neuer Streit um Smiley-Kennzeichnung für Hygiene in Restaurants

Berlin – Grüne, Linke und die FDP drängen nach Informationen des „Tagesspiegels“ auf eine schnelle Einführung der Smiley-Kennzeichnung in Deutschland. Die Grünen und die Linke wollen an diesem Donnerstag Anträge in den Bundestag einbringen, in denen sie ein bundesweit einheitliches, verpflichtendes Smiley-Kennzeichnungssystem für die Hygiene in Restaurants, Imbissen, Kantinen und Lebensmittelgeschäften fordern. Der verbraucherpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Erik Schweickert, forderte Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) zum Handeln auf.

„Dass ein für die Verbraucher transparentes System der Kennzeichnung von Ergebnissen der Lebensmittelkontrollen bei Gaststätten nicht durch einen Verschiebebahnhof der Zuständigkeiten zwischen Bund und Ländern auf der Strecke bleibt“, sollte auch in ihrem Interesse liegen, heißt es in einem Brief, der dem „Tagesspiegel“ vorliegt. Aigner dürfe die Verantwortung „nicht allein auf die Ländervertreter abwälzen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neuer-streit-um-smiley-kennzeichnung-fuer-hygiene-in-restaurants-17568.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen