Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

12.06.2010

Neuer Streit um schwarz-gelbes Sparpaket

Berlin – In den unionsregierten Ländern wächst der Widerstand gegen das Sparpaket der schwarz-gelben Bundesregierung. Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht wandte sich entschieden gegen den Plan der Berliner Koalition, das Elterngeld für Hartz-IV-Empfänger zu streichen.

„Ich halte das für eine unzulässige Stigmatisierung“, sagte die CDU-Politikerin dem „Spiegel“. „Das Schicksal der meisten Hartz-IV-Empfänger ist schon schwer genug. Die Politik sollte nicht auch noch den Eindruck erwecken, sie seien nicht in der Lage, ihre Kinder selbst zu erziehen.“ Dieses Signal werde aber ausgesendet, wenn die Berliner Regierung sage, das eingesparte Elterngeld werde für Bildungsangebote ausgegeben. Führende CSU-Politiker warnten unterdessen CDU und FDP eindringlich davor, im Zuge der geplanten Sparmaßnahmen auch das von der Partei geforderte Betreuungsgeld unter den Tisch fallen zu lassen. Sie drohten sogar mit einem Veto gegen das Sparpaket im Bundestag.

„Wir machen die Einschnitte bei den Familienleistungen nur mit, wenn das Betreuungsgeld nicht zur Disposition gestellt wird“, sagte die bayerische Sozialministerin Christine Haderthauer. Auch CSU-Chef Horst Seehofer sagte: „Wir halten am Betreuungsgeld fest.“ Im Koalitionsvertrag ist festgelegt, dass Eltern, die ihre Kinder zu Hause erziehen, vom Jahr 2013 an 150 Euro pro Monat für Kinder unter drei Jahren bekommen sollen. Bei CDU und FDP gibt es aber erheblichen Widerstand gegen diesen Plan.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neuer-streit-um-schwarz-gelbes-sparpaket-10788.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen