Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Marko Arnautovic Werder Bremen

© Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur

19.08.2012

Werder Bremen Neuer Protest gegen Wiesenhof-Engagement

20.000 Gegner schon in einer Wiesenhof-kritischen Facebook-Gruppe.

Bremen – Der Ärger über Wiesenhof als neuen Sponsor von Werder Bremen wächst. Die Tierschutzorganisation Peta bietet jetzt T-Shirts mit dem Aufdruck „100 Prozent Werder – 110 Prozent Anti-Wiesenhof“ an, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Über 20.000 Gegner der Massentierhaltung hätten sich schon in einer Wiesenhof-kritischen Facebook-Gruppe gesammelt.

Vor zwei Wochen hatte sich das Werder-Management für den umstrittenen Trikotsponsor entschieden, der geschätzte sechs Millionen Euro pro Jahr zahlt. Der Verein spüre bisher keine negativen Auswirkungen, so ein Sprecher. Die Trikotbestellungen lägen über denen des Vorjahres. Das mag auch daran liegen, dass Fans bisher noch Trikots ohne Sponsorenaufdruck bekommen. Die Hemden mit Wiesenhof-Logo gibt es erst ab September.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neuer-protest-gegen-wiesenhof-engagement-55998.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen