Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.11.2009

Neue YUNA Prepaid MasterCard erfordert kein Bankkonto

Wien/Berlin (ots) – Ob günstige Flugbuchungen oder Shoppingtouren im Internet, ein Einkaufsbummel in der Stadt oder Zahlungen im Urlaub, mit Kreditkarten können Verbraucher im In- und Ausland, im Laden wie im World Wide Web fast überall jederzeit bezahlen. Allerdings will – oder kann – nicht jeder auf dieses Zahlungsmittel zurückgreifen. Die neue YUNA Prepaid MasterCard stellt hier eine ideale Alternative dar: Die YUNA Card kann weltweit überall dort eingesetzt werden, wo MasterCard akzeptiert wird. Der Unterschied: YUNA erfordert kein Bankkonto und bietet Verbrauchern wie Händlern alle Vorzüge einer Prepaidkarte.

Im Unterschied zu anderen Prepaid-Kreditkarten kann YUNA nämlich auch bar aufgeladen werden. Neben der Möglichkeit des Online-Bankings können Nutzer ihr YUNA-Guthaben mit den Prepaid-Vouchern Cash-Ticket und paysafecard aufstocken. Um YUNA mit diesem „Bargeld fürs Internet“ aufzuladen, geben Kunden in ihrem Online-Profil myYUNA auf www.yunacard.com lediglich den 16-stelligen Code des Vouchers an, der zuvor bei einer der 230.000 europaweiten Verkaufsstellen (z.B. Tankstellen, Kioske oder Drogerien) erworben wurde.

Wie hoch das Guthaben der YUNA Card sein soll, bestimmt jeder Nutzer selbst. Angepasst an die jeweilige Situation, Einkaufsbummel, Urlaub oder Wochenendtrip, kann YUNA bis zu einem maximalen Kartensaldo von 5.000 Euro aufgeladen werden. Die Höhe des Guthabens als auch eine Übersicht über alle getätigten Zahlungen können jederzeit online eingesehen oder telefonisch und per SMS abgefragt werden. Durch das Prepaidsystem können Verbraucher nur soviel ausgeben, wie sie vorher eingezahlt haben. Auf diese Weise haben YUNA-Nutzer ihre Kosten im Griff, und Händler sind zudem vor Zahlungsausfall geschützt.

Wer sich für eine YUNA Card entscheidet, kann diese in nur wenigen Schritten im Internet auf www.yunacard.com beantragen und erhält die Prepaid-MasterCard innerhalb weniger Tage per Post. Diese wird auf der Webseite freigeschaltet und ist anschließend für zwei Jahre gültig. Die Jahresgebühr für eine YUNA Card beträgt 14,95 Euro. Wer YUNA ausschließlich für Online-Zahlungen benutzen möchte, kann auf die physische Karte verzichten und sich auf YUNA Online beschränken. Für reine Online-Nutzer von YUNA entfällt dementsprechend die jährliche Grundgebühr.

Als besonderes Einführungsangebot zahlen Neukunden, die ihre YUNA Card bis zum 7. Januar 2010 bestellen, nur eine Gebühr von 9,90 Euro für die Vertragslaufzeit von zwei Jahren und sparen somit 20 Euro.

Über YUNA

Die YUNA Prepaid MasterCard funktioniert wie eine MasterCard, ist aber unabhängig vom Bankkonto. Mit YUNA können Verbraucher weltweit überall dort zahlen, wo MasterCard akzeptiert wird: bei Reisebuchungen und Shoppingtouren im Internet genauso wie beim nächsten Restaurantbesuch, beim Einkaufsbummel in der Stadt oder im Urlaub. Wer YUNA lediglich für Online-Zahlungen benutzen möchte, kann auf die physische Karte verzichten und ausschließlich YUNA Online benutzen. Die Prepaid-MasterCard kann via Cash-Ticket, paysafecard oder Online-Banking aufgeladen werden. Die Höhe des Guthabens als auch eine Übersicht über alle getätigten Zahlungen kann jederzeit online eingesehen oder telefonisch und per SMS abgefragt werden.

YUNA wird von einer Tochtergesellschaft der paysafecard group herausgegeben. Die paysafecard group, mit Firmensitz in Wien, London, Bern und Buenos Aires, ist heute in 22 Ländern weltweit präsent. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen zählt zu den führenden Anbietern alternativer Zahlungsmittel und wurde 2009 sowohl mit dem Paybefore Award als „Best Prepaid Company Outside USA“ als auch mit dem Prepaid Award als „Leading Prepaid Organisation 2009“ ausgezeichnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neue-yuna-prepaid-mastercard-erfordert-kein-bankkonto-3496.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen