Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

17.05.2017

Neue Vorwürfe gegen Trump Bundesregierung hofft auf Aufklärung

Die US-Demokratie sei sehr wehrhaft und stabil.

Berlin – Der Koordinator der Bundesregierung für transatlantische Beziehungen, Jürgen Hardt (CDU), hofft, dass der US-Kongress die Vorwürfe gegen Präsident Donald Trump vollständig aufklären wird.

„Der endgültige Beweis, dass der amerikanische Präsident tatsächlich Staatsgeheimnisse gegenüber dem russischen Außenminister preisgegeben hat, steht derzeit noch aus“, sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch).

Aus Erfahrung wisse er, dass die USA mit dem Kongress ein starkes und sehr selbstbewusstes Parlament hätten, in dem Senatoren und Abgeordnete „hoch auf dieses Thema sensibilisiert sind.“ Die US-Demokratie sei sehr wehrhaft und stabil und habe in der Vergangenheit bewiesen, „dass sie zu Selbstkritik und Aufarbeitung fähig ist“, erklärte Hardt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neue-vorwuerfe-gegen-trump-bundesregierung-hofft-auf-aufklaerung-96902.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU McAllister fordert schnellen Brexit

Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung ...

Weitere Schlagzeilen