Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ukrainische Stadt Prypjat am AKW Tschernobyl

© über dts Nachrichtenagentur

29.04.2015

Neue Tschernobyl-Hülle Geberkonferenz sammelt 530 Millionen Euro

615 Millionen Euro sind nach derzeitigen Schätzungen nötig.

London – Bei einer Geberkonferenz in London sind am Mittwoch insgesamt 530 Millionen Euro für die neue Schutzhülle für die ukrainische Reaktorruine in Tschernobyl zugesagt worden. Damit sei es gelungen, die Fertigstellung der Hülle abzusichern, so Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Dafür sind nach derzeitigen Schätzungen rund 615 Millionen Euro nötig.

Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth äußerte sich zuversichtlich, dass weitere Gelder zusammenkommen. Nach der Reaktor-Katastrophe in Tschernobyl im Jahr 1986 war eine Betonhülle für die Reaktorruine errichtet worden. Diese ist inzwischen brüchig.

„Für die G7-Staaten ist es eine Frage der Glaubwürdigkeit, bei der Hilfe zur Bewältigung der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl und für den sicheren Einschluss der Reaktorruine voranzugehen. Der drohende Einsturz des alten Sarkophags ohne neue Schutzhülle hätte verheerende Folgen für die Umwelt“, betonte Hendricks.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neue-tschernobyl-huelle-geberkonferenz-sammelt-530-millionen-euro-82814.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen