newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Neue Stasi-Dokumente ausgewertet

Berlin – Bereits einen Tag nach dem Bau der Berliner Mauer konnte sich die DDR-Regierung sicher sein, dass sie von den Westalliierten nichts zu befürchten hatte. Dies bestätigen neu entdeckte Dokumente aus dem Ministerium für Staatssicherheit (MfS), die die Birthlerbehörde auswertete. Die Frankfurter Rundschau stellt die Dokumente exklusiv vor.

Die bislang unbekannten Berichte des DDR-Geheimdienstes schließen eine Lücke in der Überlieferung über die Grenzschließung am 13. August 1961. So wusste die Stasi etwa, dass der US-amerikanische Stadtkommandant Albert Watson in der West-Berliner CDU für Empörung gesorgt hatte, weil er die Mauer als „Verkehrsbehinderung innerhalb Berlins“ abgetan hatte. Die Stasi berichtete außerdem am 17. August 1961, dass der Regierende Bürgermeister West-Berlins, Willy Brandt (SPD), „erstmalig seit längerer Zeit zum Sitz der westlichen Militärkommandanten bestellt“ und dort wegen seiner Proteste gegen die Grenzschließung zurück gepfiffen worden sei.

Die neuen Dokumente belegen zudem detailliert, wie die Stasi in den Augusttagen 1961 ihre Position innerhalb der DDR nicht nur festigte, sondern sogar ausbaute. Sie griff schnell dort ein, wo Polizei und Transportpolizei bei der Schließung der Grenze Fehler machten, und profilierte sich so als Kontrolleur anderer Sicherheitsorgane. Die Stasi-Berichte gingen nicht nur an die DDR-Regierung und die SED, sondern auch an den sowjetischen Geheimdienst KGB.

13.08.2010 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Umfrage Jeder dritte Arzt für Impfpflicht

Die Impfzentren arbeiten an manchen Tagen nur noch im Leerlauf und die Länder wollen ungenutzten Dosen an den Bund zurückgeben: Die Impfkampagne in Deutschland stockt - viele andere EU-Länder haben uns längst überholt. Sollte die Bundesregierung zu drastischeren ...

SPD Bas plädiert für Strategiewechsel der Impfkampagne

Bärbel Bas, die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD, plädiert für einen Strategiewechsel in der Impfkampagne. Im ARD-Mittagsmagazin sagte sie am Dienstag: "Es braucht eine andere Kampagne, es braucht aufsuchende Angebote". In ihrer Stadt, in Duisburg, fahre ...

Trendbarometer Union sinkt auf 23% – SPD steigt auf 19%

Scholz Corona-Tests „ab Herbst“ kostenpflichtig

Coronavirus Schäuble drängt Stiko zu Impfempfehlung für Kinder ab 12 Jahren

Ernst Impfen um Schulen offen zu lassen

Schäuble Corona-Einschränkungen bald nur noch für Nichtgeimpfte

Bauwirtschaft Tarifverhandlungen werden vertagt

Kanzlerpräferenz Laschet verliert 6 Prozentpunkte

Trendbarometer CDU/CSU fällt auf 26 Prozent – Grüne wieder über 20 Prozent

Zentralrat Nur Abgrenzung von AfD ermöglicht jüdisches Leben

Amazon Prime Video Exklusive Dokumentation über Robert Lewandowski

SPD-Rechtsexperte Einschränkungen für Nicht-Geimpfte höchst bedenklich

SPD-Pflegebeauftragte Einrichtungen auf Katastrophenschutz überprüfen

Eko Fresh „Ich kenne die Türkei auch nur aus dem Urlaub“

SPD-Sportpolitikerin Olympische Spiele nicht verantwortbar und nicht fair

CDU Brok fordert Wohncontainer für Flutopfer

Grüne Hofreiter attackiert Union wegen Klimaschutz-Streit

Steigende Inzidenzen Lauterbach wirft Bundesregierung Untätigkeit vor

Kühnert Ampel-Koalition möglich

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »