Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Neue Spur zu vermisstem Kind

© AP, dapd

21.04.2012

Vor 33 Jahren verschwunden Neue Spur zu vermisstem Kind

Ermittler graben den Boden eines Kellerraums in Manhattan auf.

New York – Fast 33 Jahre nach dem Verschwinden eines kleinen Jungen in New York kommt wieder Bewegung in den Fall, der damals ganz Amerika in Atem gehalten hatte. Ermittler begannen am Freitag den Boden eines Kellerraums in Manhattan aufzugraben, unter dem sich möglicherweise die Überreste des sechsjährigen Etan Patz befinden könnten.

Der Raum war zu der Zeit, als Etan auf dem Weg zur Schule verschwand, von einem Bekannten der Familie als Werkstatt verwendet worden. Nach Angaben aus Polizeikreisen war der Mann, den die Ermittler im Laufe der Jahre immer wieder befragt hatten, kürzlich erneut verhört worden. Daraufhin hätte sich die Untersuchung wieder auf das Gebäude konzentriert, in dem damals die Werkstatt war. Ein Spürhund des FBI habe schließlich bei der Durchsuchung des Kellers den Geruch von menschlichen Überresten erschnüffelt, sagte Polizeikommissar Raymond Kelly. Offiziell wurde noch niemand in dem Fall beschuldigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neue-spur-zu-vermisstem-kind-51628.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen